Lorem Ipsum Test fgsibvwert

Über uns

Wir sind Filmamateure, also Filmemacher, die das Filmen aus Liebhaberei betreiben. Wir pflegen den Austausch von Erfahrungen, die Durchführung gemeinsamer Filmprojekte und das Fachsimpeln über Neuerungen, Problemlösungen und Umsetzungsmöglichkeiten von Filmprojekten.

Wir sind politisch und konfessionell neutral. Grundsätzlich kann jeder Filmamateur und Interessent Mitglied im SFC Filmclub Hannover werden.

Clubabende: Wir treffen uns jeweils an jedem 2. und 4. Donnerstag im Monat im Clubraum der TKH-Gaststätte, Tiergartenstr. 23,  30559 Hannover.  Ab 18.00 Uhr beginnen unsere Clubabende mit unterschiedlich thematischen Inhalten. Bei der Festlegung und Ausführung der Programminhalte sind die Clubmitglieder entscheidend mitbeteiligt. Ja, selbst Gäste können bei uns Teil eines Clubprogramms sein. Immer dann, wenn wir das Thema „offener Filmabend“ anbieten, bei dem auch Gäste ihren Film vorstellen können. Gäste können aber auch jederzeit zu uns kommen, um sich ein Bild über uns zu machen oder schon mal die eine oder andere sie bewegende Frage zu stellen.

Einen Überblick über das aktuelle Jahresprogramm bekommt man, durch einen Klick auf das Register „Programm“ unserer Startseite.

Über uns als Club gäbe es noch eine ganze Reihe weiterer Besonderheiten zu berichten. Merkmale, die wir zur Philosophie unseres Miteinanders gemacht haben, lernt man am besten kennen, wenn man bei uns reinschaut. Gäste sind bei uns herzlich willkommen.

Filme machen, eine Liebhaberei die verbindet.

 

 

SFC Film-Club Hannover

 

SATZUNG

(Stand 26.1.2017)

 

 

§ 1

Name und Sitz des Vereins.

 

1.     Der Verein führt den Namen: SFC Film-Club Hannover und hat seinen Sitz in Hannover. Verwaltungssitz ist der jeweilige  Wohnort des Schatzmeisters.

 

 

 

§ 2

Zweck des Vereins

 

1      Die Mitglieder des Vereins betreiben das Filmen aus Liebhaberei.  Der Verein bezweckt den Austausch von Erfahrungen um den Film. Außerdem sind die Beratung und Förderung seiner Mitglieder vorgesehen, damit sie die Bearbeitung und Vorführung von Filmen sachgerecht durchführen können. Monatlich werden zu diesem Zweck zwei Clubabende in einem speziell dafür angemieteten Raum abgehalten.

 

2.     Der Verein führt für seine Mitglieder jährlich mindestens einen Filmwettbewerb durch.

 

3..    Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

 

§ 3

Mitgliedschaft

 

1.     Jeder Filmautorbzw. -interessent kann im Verein Mitglied werden.

 

2.        Filmautor ist, wer sich mit der Erstellung und Gestaltung sowie der Nachbearbeitung von Filmen befasst, das Filmen aber nicht für kommerzielle Zwecke betreibt.

 

3.        Nach Prüfung des Aufnahmeantrags, der schriftlich auf entsprechendem Formular zu erfolgen hat und beim Vorstand des Vereins abzugeben ist, entscheidet dieser über die Aufnahme des Bewerbers. EineAblehnung des Antrags kann ohne Angabe von Gründen erfolgen.

 

4.     Mit der Aufnahme in den Verein wird  dieSatzung anerkannt, die dem Mitglied vorher ausgehändigt wurde. Die Höhe  des Mitgliedsbeitrages beschließt die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.

 

5.       Der Mitgliedsbeitrag ist  als Jahresbeitrag im 1. Quartal zu entrichten undauf das    Vereins-Girokonto zu überweisen.

 

6.     Mitglieder, die aus finanziellen Gründen den Beitrag nicht erbringen können, können auf schriftlichen Antrag beim Vorstand um Befreiung oder Minderung des Beitrags bitten. Diese Vergünstigung gewährt der Vorstand befristet auf ein Jahr. Der Vorgang wird aktenkundig gemacht.

 

7.     Die  Mitgliedschaft beginnt nach Eingang eines Jahresbeitrages.

 

8.     Der Austritt aus dem Verein kann nur mit mindestens vierwöchiger Frist zum Quartalsende erfolgen. Die Erklärung ist schriftlich an den Verwaltungssitz des Vereins (Schatzmeister) zu richten. Austrittsmonat ist der letzte Monat des Quartals. Eine Beitragsrückerstattung ist nicht vorgesehen.

 

9.     Die Mitgliedschaft erlischt mit dem Tod des Mitglieds.

 

§ 4

Vorstand

 

1.     Der Vorstand wird aus den Mitgliedern auf Zeit gewählt und besteht aus:

        a. dem 1. Vorsitzenden als Clubleiter und Vertreter von b)

        b. dem 2. Vorsitzenden als Schatzmeister, Schriftführer (Protokollführer) und        Vertreter von a)

         

2.     Die beiden Vorstandsmitglieder sind gemeinsam berechtigt den Verein nach innen und außen zu vertreten. Sie sind nur gemeinsam zeichnungsberechtigt. Der Schatzmeister ist in seiner Funktion als Geschäftsführer sowie bei finanziellen Angelegenheiten allein zeichnungsberechtigt.

 

3.     Der Vorstand wird auf der Hauptversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Die Wiederwahl des gesamten Vorstands oder  einzelner Vorstandsmitglieder ist möglich.

 

4.     Innerhalb der Amtsperiode kann ein Vorstandsmitglied auf eigenen Antrag von seinen Geschäften entbunden werden. Die außerordentliche Hauptversammlung wählt einen Vertreter für die restliche Amtsperiode.

 

5.     In den Vorstand kann jedes Mitglied, welches das 25. Lebensjahr vollendet hat, gewählt werden.

 

6.     Der Vorstand darf nur über die fälligen Mitgliedsbeiträge und die eingegangenen Spenden, die zur Aufrechterhaltung und Weiterführung der Geschäfte sowie zur Rückstellung einer Reserve erforderlich erscheinen, verfügen. Der Vorstand ist zur sorgfältigen Geschäftsführung sowie zur Wahrung der Interessen des Vereins und seiner Mitglieder (im Rahmen des Vereinszwecks) verpflichtet.

 

7.     Der Vorstand verwaltet das Inventar des Vereins und sorgt für dessen Verfügbarkeit. Er legt die Veranstaltungen fest und beruft die Hauptversammlung ein. Außerdem trifft er sich in unregelmäßigen Abständen zu Vorstandssitzungen. Hierzu bedarf es keiner besonderen schriftlichen Einladung als auch Festlegung einer Tagesordnung. Aufwendungen, die Vermögensopfer darstellen, werden im Rahmen vorhandener Vereinsmittel vergütet. Der Hauptversammlung ist darüber zu berichten.

 

8.     Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Besteht bei mehr als einem Drittel der Mitglieder begründeter Anlass, eine außerordentliche Versammlung abzuhalten, so ist der Vorstand schriftlich darüber zu informieren.

 

9.     Zur Durchführung des Vereinszwecks kann der Vorstand besondere, kurz befristete Aufgaben und Funktionen auf geeignete Mitglieder übertragen. Für umfangreiche Aufgaben von längerer Dauer  wählt die Hauptversammlung geeignete Mitglieder.

 

10.           Vorstandsmitglieder sind beitragsfrei.

 

 

 

§ 5

Beauftragte Mitglieder

 

1.     Die Kasse wird jährlich im 1. Quartal geprüft. Die Kassenprüfkommission besteht aus dem 1. und 2. Kassenprüfer. Sie wird von der Hauptversammlung gewählt. Nach 2  Jahren  scheidet automatisch der 1. Kassenprüfer aus und an seine Stelle rückt der 2. vor, so dass ein 2. Kassenprüfer neu zu wählen ist. Die Kassenprüfer sind berechtigt und verpflichtet, die Kasse zu prüfen. Über das Ergebnis haben  sie dem Vorstand und der Hauptversammlung zu berichten.

 

 

 

§ 6

Hauptversammlung und Stimmrecht

 

1.     Die Hauptversammlung findet alle 2 Jahreim 1. Quartal des Geschäftsjahres statt. Eine spätere Einberufung führt nicht zur Beschlussunfähigkeit der Versammlung. Die Einladung  zur Hauptversammlung erfolgt mit der Bekanntmachung des Jahresprogramms im 1. Quartal des Geschäftsjahres.Ort der Versammlung ist der  Clubraum oder ein vorher zu benennender anderer Ort.

 

2.     Jedes Mitglied ist stimmberechtigt. Bei Abwesenheit kann das Stimmrecht durch schriftliche Vollmacht auf ein anderes Mitglied übertragen werden. Vor Versammlungsbeginn hat dieses Mitglied die Vollmacht dem Vorstand auszuhändigen.

 

3.     Die Hauptversammlung der Mitglieder ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden beschlussfähig. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der mit JA abgegebenen Stimmen der stimmberechtigten Mitglieder gefasst. sofern es sich nicht um Satzungsänderungen handelt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Versammlungsführers.

 

4.     Für Satzungsänderungen ist eine 2/3 Stimmenmehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Schriftliche Vorankündigung ist notwendig.

 

5.     Die außerordentliche Mitgliederversammlung ist sinngemäß der Hauptversammlung gleichgestellt und hat die gleichen Rechte.

 

6.     Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind schriftlich in einem  Protokoll festzuhalten. Das Protokoll ist vom Schriftführer zu unterzeichnen.

 

§ 7

Geschäftsjahr

 

1.     Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Übergabe der Geschäfte erfolgt bei der Vorstandswahl.

 

§ 8

Ehrungen

 

1.     Für besondere Leistungen zur Förderung des Vereins und seines Ansehens können Mitglieder oder außenstehende Personen zu Ehrenmitgliedern durch die Hauptversammlung ernannt werden.

 

2.     Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.

 

§ 9

Sonstiges

1.     Sämtliche Ämter werden von Mitgliedern ehrenamtlich ausgeübt.

 

2.     Bei erforderlich werdender Präsentation des Vereins können Zuschüsse oder nicht zumutbare Spesen im Rahmen vorhandener Mittel nach vorheriger Genehmigung durch den Vorstand vergütet werden.

 

§ 10

Auflösung des Vereins

 

1.     Der Verein kann durch 4/5 der stimmberechtigten Mitglieder aufgelöst werden. Das bei der Auflösung vorhandene Vereinsvermögen wird unter den  Mitgliedern zu gleichen Teilen aufgeteilt.

 

 

 

1. Vorsitzender:                                ………………………………………….

 

2. Vorsitzender:                                ………………………………………….

 

 

                              

 

Hannover, den